Wer ist Seifen Huber

Wer ist Seifen Huber?

Das bin ich.

Ladina Huber, Anfang 40, verheiratet und im schönen St. Galler Rheintal in der Schweiz zu Hause.

Viele fragen mich, wie ich zum Seifensieden gekommen bin. Naja ganz einfach… Ich dachte schon länger über ein neues Hobby nach. Nur was? Schnell im Google nach „neuen Hobby’s“ gesucht und das Seifensieden gefunden. Nach der ersten Reaktion „Was? Seife kann man selber machen?“ habe ich mich im Web schlau gemacht. Wie wird Naturseife hergestellt? Was brauche ich alles, um Seife zu sieden? Wo bekomme ich alle Zutaten her? Wo finde ich geeignete Rezepte? Was passiert mit meiner Haut? Was bewirkt Naturseife? So viele Fragen… Schnell fand ich Antworten und noch viel mehr…
Naturseifen viel besser für die Haut als die handelsüblichen Duschmittel. Sie enthalten gar keine oder sehr wenige (Parfümöl oder Farbpigmente) synthetische Stoffe.

So habe ich dann die ersten Utensilien, Öle und Fette gekauft und meine Freundin dazu genötigt mich zu unterstützen. So standen wir wenig später mit Mundschutz, Schutzbrille und Handschuhen bewaffnet in der Kälte auf dem Balkon und rührten unsere erste Lauge an. Es wurde eine Lavendelseife. Aus heutiger Sicht gesehen ist die Seife kein Kunstwerk. Sieht eher aus wie ein Stück Käse, oder?
Der Seifensiedervirus ist voll ausgebrochen. Die ersten selbst entworfenen Rezepturen folgten. Durch viele gelungene Projekte und einige, die weniger gelungen sind, perfektionierte ich meine Fertigkeiten.

Familie und Freunde wurden mit handgemachter Seife eingedeckt. Die Resonanz war überwältigend!
Die Feedbacks reichten von „wow, ich brauche keine Bodylotion mehr!“, über „meine Haut fühlt sich viel besser und gesünder an!“ bis „Ich habe keine Schuppen mehr im Bart!“
Es folgten immer mehr und mehr Seifen, die nie und nimmer alle aufgebraucht werden können. So kam mir der Gedanke das Hobby zum Beruf zu machen.
Nach weiteren langen Stunden des Studierens der Vorschriften und Kosmetikverordnungen der Schweiz fasste ich den Entschluss, mein eigenes kleines Gewerbe zu eröffnen.
So entstand Seifen Huber. Das war im 2014. Seit dem habe ich viele hundert verschiedene Seifenfarbige Duftseife gesiedet und es macht immer noch mächtig Spass. Die vielen verschiedenen Möglichkeiten mit den Ölen, Fetten, Farben und Dürften zu arbeiten… unendlich…
Übrigens, alle Seifen im Seifen Shop werden von meiner Familie und mir jeden Tag verwendet.

In diesem Blog möchte ich Dich mitnehmen in mein Seifen-Abenteuer. Reise mit mir durch die faszinierende Welt der Seifensiederei. Schau mir über die Schulter von der Idee bis zur fertigen Seife, besuche mit mir verschiedene Märkte, Ausstellungen und  Seifenmanufakturen in verschiedenen Ländern. Ich kaufe nämlich auch selber gerne Seifen von anderen Siedern. Das hat nichts mit spionieren zu tun. Ich liebe Seifen und man kann nie genug Seifen zu Hause haben!

So, nun genug von mir…
Viel Spass beim Stöbern auf meinem Blog und in meinem Seifen Shop!
Du kannst mir gerne auf Instagram und Facebook folgen, so verpasst Du sicher nichts!

Vielen Dank und viel Spass!

MerkenMerken

Share this post